previous arrow
next arrow
Slider

LEADER-Busrundfahrt durch das Bergische Wasserland – Unser Regionalmanager schaut über den Tellerrand!

21.09.2018


Zusammen mit einer Delegation, bestehend aus Projektträgern und Mitgliedern der LAG, besuchte unser Regionalmanager Peter Wackers die LEADER-Region Bergisches Wasserland, um sich über die bereits in Umsetzung befindlichen Projekte zu informieren.
Bei der interessanten Busrundfahrt durch die ebenfalls „neue” LEADER-Region im Regierungsbezirk Köln standen insgesamt vier Projektvorstellungen auf dem Fahrplan.

Die erste Projektvorstellung war das Projekt „Integration und Inklusion vor Ort durch Sport“ in Odenthal-Blecher. Das Projekt soll Beeinträchtigten ermöglichen verschiedene sportliche Aktivitäten kennen zu lernen, aber auch Flüchtlinge und alteingesessene Odenthaler zu einem gemeinsamen Training animieren. Im Zuge des Projektes soll eine neue Tartanbahn, eine behindertengerechte Sanitäreinrichtung und einige kleine Bauten errichtet werden.

 

Das Projekt „Bergischer Fahrradbus“ der Regionalverkehr Köln GmbH in Wermelskirchen zeigt, dass infrastrukturelle Gegebenheiten vor Ort durch LEADER angepasst und für einen größeren Personenkreis zugängliche gemacht werden können. Auf Grund der teils ausgeprägten Steigungen im Bereich der Strecke zwischen Rheintal und dem Bergischen Land, ist diese Etappe für viele Radfahrer unüberwindbar. Unter dem Motto „Bequem Strecke machen!“ wurde ein Taktverkehr für Busse, die auf besagter Strecke Fahrräder transportieren, eingerichtet. So haben Bürgerinnen und Bürger aus der Region aber auch Erholungssuchende und Touristen die Möglichkeit, die topographischen Besonderheiten im Bergischen Land zu meistern.

 

 

Ein eher ausgefallenes Projekt hat unser Regionalmanager in Wermelskirchen-Dabringhausen kennen lernen dürfen. Hier wird im Projekt „Energiewende im Freibad“ eine Heizanlage des örtlichen Freibades mit einer Holzhackschnitzelheizung ausgestattet. Als das Schwimmbad 2012 auf Grund von zu hohen Heizkosten kurz vor der Schließung stand, konnte dies durch den unermüdlichen Einsatz von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern verhindert werden. Um die Heizkosten nun dauerhaft zu reduzieren, soll im Rahmen des LEADER-Projektes eine energiefreundliche und kosteneffiziente Energiewende durch den Einsatz eines Biomasse-Heizwerks erfolgen. Hierfür wird der innovativen Heizanlage nicht nutzbares Holz von der Forstbetriebsgemeinschaft Wermelskirchen zugeführt. Somit ist das besuchte Schwimmbad das erste seiner Art, dass mit einer Hackschnitzelheizung betrieben wird.

 

Der Verein Wuppertrail e.V. aus Readevormwald-Dahlerau betreibt auf einer stillgelegten Eisenbahnstrecke im Tal der Wupper Fahrraddraisinen. Sie sind für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte jedoch bisher nicht geeignet. Im Rahmen eines weiteren vorgestellten LEADER-Projektes sollen zwei behindertengerechte Draisinen angeschafft werden, um die Teilhabe von Rollstuhlfahrern und Gehbehinderten zu ermöglichen und ihnen ein neues touristisches Angebot zu bieten. Die Draisinen werden danach an Nutzer vermietet.

Durch den Besuch all dieser Projekte konnte unser Regionalmanager zahlreiche neue Eindrücke gewinnen. Der Kontakt zu Projektträgern zeigt, dass trotz anstrengender Arbeit und vieler Hindernisse, kreative und für die Region gewinnbringende Projektideen über LEADER umsetzbar sind und einen großen Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger in der Region haben.