previous arrow
next arrow
Slider

Stärken, Schwächen und Chancen für die LEADER-Region Zülpicher Börde – Die Mitglieder des Lenkungskreises reflektieren die letzten drei Jahre

30.01.2019


Am 22.01.2019 evaluierten die Mitglieder des Lenkungskreises der LAG Zülpicher Börde den LEADER-Prozess der vergangenen drei Jahre. In der Gymnicher Mühle in Erftstadt reflektierten die Vertreter aus Kreisen und Kommunen und die privaten Akteure den bisherigen Fortschritt von LEADER aus ihrer Sicht.

Ziel des Workshops war es, Stärken und Schwächen herauszuarbeiten, die zum einen das Regionalmanagement in ihrer beratenden und begleitenden Funktion betrafen, aber auch Schwierigkeiten anzusprechen, die bei der Auswahl und Bewertung von Projekten für Probleme sorgten.

Auch dieser Workshop wurde, ebenso wie die Evaluation der Projektträger zwei Wochen zuvor, von Stefan Gothe vom Büro kommunare GbR aus Bonn moderiert.

Die Mitglieder des Lenkungskreises zeigten sich mit den bereits durchgeführten Optimierungen in der Projektauswahl sehr zufrieden und freuen sich auf zahlreiche neue und spannende Projekte und auf einen weiteren erfolgreichen LEADER-Prozess.

Regionalmanager Peter Wackers war nach dem Termin sehr zufrieden. „Die Evaluation am heutigen Abend hat uns gezeigt, dass die Änderungen und Optimierungen, die wir im vergangenen Jahr hinsichtlich des Projektauswahlverfahrens durchgeführt haben, von den Mitgliedern des Lenkungskreises positiv angenommen wurden. Auch die Bereitschaft der Mitglieder sich auch weiterhin am LEADER-Prozess zu beteiligen freut mich außerordentlich“, so Wackers.