Arrow
Arrow
VIA - Erlebnisraum Römerstraße / Patrick Gawandtka
Slider

Lenkungskreis gibt grünes Licht für zwei neue Projekte

10.07.2018


Gleich zwei neue Projekte erhielten am gestrigen Montag (09. Juli 2018) seitens des Lenkungskreises der LAG Zülpicher Börde grünes Licht und können nun für eine Antragsstellung bei der Bezirksregierung Köln vorbereitete werden.

 

 

Das Projekt “BUNT” will ein Netzwerk schaffen, dass u.a. mittels Aktivierung und Befähigung bürgerschaftlichen Engagements tragfähige und nachhaltige Strukturen zur Integration schafft; es stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Sozialraum unter Einbeziehung aller Bevölkerungsgruppen. An den beiden Standorten Zülpich und Weilerswist sollen BUNTe-Angebote NeubürgerInnen aus den umliegenden Ballungszentren und Geflüchtete in das bestehende Sozialgefüge der gewachsenen Ortsteile integrieren. Besonders im Fokus stehen dabei alle werdenden Eltern/Mütter/Väter und Alleinerziehende sowie Eltern und ihre Kinder. Das Projekt erstreckt sich über eine Laufzeit von insgesamt drei Jahren, wobei ein derzeitiger Projektstart in 2019 angestrebt wird. Die Gesamtkosten belaufen sich auf insgesamt 191.928,30€, wovon, nach Antragstellung,  124.753,40 € über LEADER gefördert werden können.

 

Im Projekt „Wassernetz Börde“ geht es sowohl um das Vermitteln von Wissen und Informationen als auch um das „Selbst Machen-Lassen“ (eigenes Mitwirken, Erfahrbarkeit der Thematik). Ein Ziel aller Maßnahmen soll sein, Planung transparent und nachvollziehbar zu machen und ein Verständnis für Zusammenhänge zu entwickeln – zum Beispiel, indem die Renaturierungen an Erft, Rotbach und Neffelbach exemplarisch mitkommuniziert werden.

Zur Realisierung von „Wassernetz Börde“ wird ein inhaltlicher roten Faden entwickelt, der die Themenfelder und Ideen des Projekts in Form bringt und Aspekte wie Partizipation (Kommunen, Bürgerinnen und Bürger) und Identifikation (identifikationsstiftende Maßnahmen) fördert.

Zielgruppen des Projekts sind Bürgerinnen und Bürger, Schulen, Kindergärten, Vereine und Institutionen (z.B. Naturparke, Biologische Stationen, Träger der Umweltbildung) und kommunale Vertreterinnen und Vertreter.

“Wassernetz Börde” erstreckt sich über die gesamte Gebietskulisse und wird voraussichtlich von 2019 bis zum Jahr 2021 umgesetzt werden. Durch den Beschluss am gestrigen Montag kann nun der Antrag durch den Projektträger über LEADER-Fördermittel in Höhe von 110.997,00 € gestellt werden. Das Projekt-Gesamtvolumen beläuft sich auf 170.765,00 €.

 

Erstmals wurde das neue Projektbewertungssystem angewandt. Eine vereinfachte Anwendung und klarere Strukturen sorgen dafür, dass den Mitgliedern des Lenkungskreises die Möglichkeit geboten wird, eine zielorientiertere Vorgehensweise bei der Bepunktung der Projekte anzuwenden.

Das neue System hat sich dabei bewährt und fand bei den Anwesenden großen Zuspruch.

 

Zum jetzigen Zeitpunkt sind insgesamt 2/3 der zur Verfügung stehenden LEADER-Mittel für die Region Zülpicher Börde durch Beschlüsse der LAG in Projekten gebunden.