previous arrow
next arrow
Slider

Mehr Grün – Mehr Gemeinschaft – Mehrgenerationenpark Vettweiß

11.12.2019


Vor mehr als einem Jahr kam die Idee auf, das Gelände der ehemaligen Hauptschule Vettweiß mit neuem Leben zu füllen. Dabei war schnell der Gedanke gefasst, einen Park als neuen Begegnungsort für Jung und Alt zu schaffen. „Wir freuen uns sehr, ein solch großartiges und innovatives Projekt in unserer Gemeinde umsetzen zu können,“ sagte Joachim Kunth bei der feierlichen Eröffnung des Mehrgenerationenparks. Neben Vertretern der lokalen Vereine und der Politik waren auch die Schüler und Schülerinnen der Grundschule Vettweiß von den Freizeitmöglichkeiten und der Gestaltung des Parks begeistert. Trotz Regenwetter wurden deshalb die Spiel- und Bewegungsgeräte direkt von den Kindern eingeweiht.

 

Gemeinsam mit den Kindern der Grundschule Vettweiß wurde der Mehrgenerationenpark von den Vertretern der Gemeinde Vettweiß und der LEADER-Region Zülpicher Börde e.V. feierlich eröffnet. Quelle: LAG Zülpicher Börde e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Park für alle Generationen

Bei der Vorstellung der Pläne im September 2018 brachten interessierte Mitbürger Vorschläge für die Gestaltung und die Nutzung des Parks ein. Die Versorgung des Parks mit Starkstrom für eine Infrastruktur bei öffentlichen Festivitäten sowie ein WLAN-Hotspot wurde auf Anregung der Bevölkerung im Park integriert.

 

Der Standort des Mehrgenerationenparks ist ideal gewählt. Wie der Name bereits impliziert, ist das Ziel, den Park für alle Generationen erlebbar zu machen. „Bei der Gestaltung des Parks standen wir vor der Herausforderung, die verschiedenen Elemente für Jung und Alt in den Park zu integrieren“, sagte Jutta Weber-Gray vom Atelier Reepel für Garten- und Landschaftsarchitektur. So sind neben den Spiel- und Bewegungsgeräten für Kinder und Erwachsene, auch eine Boulebahn und ein Barfußpfad im Park realisiert worden. Auch eine in dieser Form einzigartigen behindertengerechten Schaukel für Kinder und Erwachsene steht der Öffentlichkeit im Park zur Verfügung.

 

Ein Park, der verbindet

Der Mehrgenerationenpark ist mit über 190.000 € Förderung aus Landes- und EU-Mitteln das größte LEADER Projekt in der Zülpicher Börde und verbindet nicht nur Jung und Alt in Vettweiß, sondern auch die gesamte Region. „Durch die Eingliederung zweier weiterer LEADER-Projekte in den Mehrgenerationenpark wird der Vernetzungsgedanke nachhaltig gelebt,“ so Peter Wackers, Regionalmanager und Geschäftsführer des LAG Zülpicher Börde e.V.

Die insektenfreundlichen Mustergärten des LEADER-Projektes „Rheinisches Zentrum für Gartenkultur“ sollen die Gartengestaltung mit insektenfreundlicher Bepflanzung aufzeigen und einen Anreiz schaffen, Nahrungsquellen und einen Lebensraum für Insekten im eigenen Garten entstehen zu lassen. Die Ortsidentitätstafeln, die zu einem weiteren LEADER-Projekt der Region gehören, vernetzen neben den Ortschaften der Gemeinde Vettweiß nahezu alle Orte der gesamten LEADER-Region Zülpicher Börde.

 

Ein blühender Park

Die Bepflanzung des Parks wurde aufgrund der Sommertrockenheit erst in diesem Herbst finalisiert. Die ca. 7.000 Pflanzen werden im kommenden Frühjahr den Park in eine grüne Oase verwandeln. Ebenso werden die vielen Stauden und Blumen nicht nur die Besucher des Parks, sondern auch die vielen Insekten erfreuen.

Mit diesem Wissen im Hinterkopf konnte auch der andauernde Regen die ausgelassene Stimmung bei der Eröffnung nicht mindern.

 

Der Ideengeber Helmut Kemmerling (rechts) und Andreas Zurhelle ließen sich trotz Regenwetter nicht davon abhalten, die Bewegungsgeräte im Park selbst auszuprobieren. Quelle: LAG Zülpicher Börde e.V.