Arrow
Arrow
SommerinderZlpicherBrde.png
Slider

Neues System zur Projektauswahl ab sofort gültig!

03.07.2018


Mit Beschluss der Mitgliederversammlung vom 02.05.2018 hat unsere LEADER-Region einen neuen, kompakteren und übersichtlich strukturierten Projektbewertungsbogen.

Anhand dessen werden die Projekte durch den Lenkungskreis als Projektauswahlgremium beschlossen. Bereits in der Sitzung am 09.07.2018 kam der neue Projektbewertungsbogen erstmalig zur Anwendung.

Die Mindestpunktzahl – um den Zuschlag der Fördermittel zu erhalten – beträgt 18 Punkte. Dies entspricht genau 20% der möglichen Gesamtpunktzahl. Auch ein neuer Projektbeschreibungsbogen und ein neues Zielsystem wurden einstimmig beschlossen.

Der alte Projektbewertungsbogen, das alte Zielsystem und der alte Projektbeschreibungsbogen sind nicht mehr gültig!

Darüber hinaus ist somit frühzeitig geklärt, was passiert, wenn sich eines Tages die Projektmittel der Region dem Ende zuneigen. Die Projekte mit der höchsten Punktzahl erhalten dann den Mittelzuschlag, während Projekte mit einer niedrigeren Punktzahl lediglich den Rest der Mittel – und damit u.U. nicht den maximalen Fördersatz von 65% – erhalten. Die Projekte, welche nicht zum Zuge kommen, müssen dann hoffen, dass entweder Projektträger Ihr Projekt zurückziehen, zusätzliche Mittel aus anderen Regionen abfließen, oder die LEADER-Region Zülpicher Börde in eine neue Förderphase starten kann, wo wieder neue Projektmittel zur Verfügung stünden.

 

Der neue Projektbewertungsbogen im Detail:

Insgesamt kann ein Projekt 90 Punkte erreichen. 60 Punkte gibt es im oberen Bereich, wo es Punkte für einen konkreten Beitrag zu den Handlungsfeldzielen gibt. 30 weitere Punkte kann ein Projekt maximal im Allgemeinen (unteren) Bereich erreichen.

 

Die neue Bewertungsmatrix ist mit Ihren 20 Kriterien nicht nur auf einem A3-Blatt leicht darstellbar, sondern orientiert sich stärker als zuvor an den in der LES genannten Handlungsfeldzielen und Teilzielen. Mit einer entsprechenden Gewichtung mit dem Faktor 2 werden Bereiche, welche bislang nur geringfügig oder noch nicht bespielt wurden, gestärkt. Wichtig ist zu betonen, dass Projekte ab dem jetzigen Zeitpunkt noch stärker interdisziplinär und damit zielübergreifend aktiv werden müssen, sofern sie eine hohe Punktzahl erreichen möchten. Es wird demnach bei der zukünftigen Projektauswahl verstärkt darauf ankommen, dass ein Projekt verschiedene Handlungsfeldziele bespielt und nach Möglichkeit auch noch derartige Ziele, welche aus den bereits genannten Gründen mit einer Gewichtung versehen sind. Der Handlungsfeldübergreifende Ansatz wird unter Nr.13 im Projektbewertungsbogen noch einmal gesondert mit einer Gewichtung des Faktors 2 bepunktet.

 

Im allgemeinen Bereich gibt es Punkte für eine nationale oder transnationale Kooperation (Nr.19) und mit einem Faktor von 3 für die regionale Wirkung (Nr.14), da das Kooperieren und die Strahlkraft über kommunale Grenzen hinweg bei LEADER einen starken Stellenwert einnimmt.

Zusätzliche Möglichkeiten zum Punkten für Projektanträge gibt es für die Verstetigung/Dauerhaftigkeit (Nr.20), die Sicherung oder Schaffung von Arbeitsplätzen (Nr.18), die Netzwerkbildung in der Region (Nr.17) und einem Projektbeitrag zur regionalen Identität (Nr.15). Innovation, Übertragbarkeit und Modellhaftigkeit (Nr.16) wird mit dem Faktor 2 bepunktet, da Kreativität, Neuartigkeit und der Mehrwert für andere Regionen und Teilräume von großer Bedeutung ist.

 

 

Die Dokumente im Downloadbereich auf www.zuelpicherboerde.de/downloads

 

Zielsystem LAG Zülpicher Börde:

Auf www.zuelpicherboerde.de/downloads unter dem Unterpunkt „Downloads für Projektträger“ ist das neue Zielsystem mit den Handlungsfeldzielen und Teilzielen, welches Grundlage für die Projektauswahl ab sofort verfügbar.

 

Lokale Entwicklungsstrategie LAG Zülpicher Börde:

Die lokale Entwicklungsstrategie (LES) als Leitfaden unserer Region wartet mit zahlreichen Hinweisen, Potenzialen, Chancen, Schwächen, Risiken und Stärken auf, welche durch gute Projektideen bespielt werden können. Die LES ist das Grundlagenwerk unserer Region. Ihre Umsetzung soll durch vielschichtige Projektideen erfolgen.

 

Projektablauf in der LAG Zülpicher Börde:

Darüber hinaus bietet eine Übersicht über den Projektablauf eine zeitliche Einschätzung zur Projektqualifizierung. Wichtig ist für alle Projektträger, dass diese bei der Umsetzung und Qualifizierung Ihres Projektes ausreichend Zeit einplanen. Von der ersten Idee bis zur Umsetzung sollte in jedem Falle von einem Kalenderjahr ausgegangen werden.

 

Grundsätze der Projektauswahl in der LAG Zülpicher Börde:

Die Zusammenfassung „Grundsätze der Projektauswahl in der LAG Zülpicher Börde“ erklärt kurz und knapp die durch die Mitgliederversammlung aufgestellten Spielregeln zur Projektauswahl.

 

Projektbewertungsbogen LAG Zülpicher Börde:

Den „Projektbewertungsbogen LAG Zülpicher Börde“, welcher bereits vorangehend erläutert wurde, ist ebenfalls unter der Überschrift „Downloads für Projektträger“ auf der Website der LAG zu finden.

 

Projektbeschreibungsbogen LAG Zülpicher Börde:

Zu guter Letzt werden nur Projektideen zu den Projektauswahlsitzungen akzeptiert, welche auf dem „Projektbeschreibungsbogen LAG Zülpicher Börde“ verschriftlicht werden. Wer Projektideen hat, kann den Projektbeschreibungsbogen vollständig – mit dem entsprechenden Datum – ausgefüllt an die LAG Geschäftsstelle schicken. Bei Fragen hilft Ihnen das Regionalmanagement gerne weiter.