previous arrow
next arrow
Slider

So viel Freiheit wie möglich, so wenig Bürokratie wie nötig!

17.07.2018


Am 11. Juli 2018 hielt Dr. Patricia Peill (MdL), Vorsitzende im Ausschuss für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz und Lenkungskreismitglied der LEADER-Region Zülpicher Börde, eine Rede im Landtag Nordrhein-Westfalen über eine Entbürokratisierung der Regionalförderung.

 

In der Theorie soll nach der Projektidee, die durch die „Lokalen Arbeitsgruppen“ vor Ort beraten wird, ein Projektantrag entstehen. Dieser soll im Idealfall nach Beschluss durch den Lenkungskreis und Genehmigung der jeweiligen Bezirksregierung zu einer schnellen und unkomplizierten Förderung führen. Doch die Realität sieht anders aus. Die Projektträger müssen sich der Herausforderung stellen, die zahlreichen bürokratischen Hürden, langwierigen Genehmigungsverfahren, schwer tragbaren Vorfinanzierungen oder sonstige Unwägbarkeiten zu überwinden.

 

Daher ist es laut Dr. Peill wichtig, dass „die Attraktivität dieser Förderung weiter erhöht wird, indem bürokratische Hürden gesenkt werden. Dabei soll der sogenannte Bottom-up-Gedanke des LEADER-Konzeptes, also das Erarbeiten der Förderprojekte aus der Bevölkerung, wieder mehr herausgearbeitet werden. Wir streben dabei eine bürokratiearme Vergabe der Mittel, eine Stärkung der Verantwortung der einzelnen LEADER-Regionen und eine Reduzierung der Risiken für private Antragsteller an.

 

Erreicht haben wir bereits, dass sich ein „NRW-Arbeitskreis“ zum gegenseitigen Austausch zwischen LAGs, Ministerium, Bezirksregierungen und der Zahlstelle gebildet und bereits im Juni getroffen hat. Diesen konstruktiven Dialog zum Abbau von Bürokratie begrüße ich sehr. Es ist ein guter Schritt in die richtige Richtung. Ich verfolge so das Ziel, den Ur-Gedanken von LEADER, bürgerschaftliches Engagement in den ländlichen Regionen anzuregen und zu unterstützen, wieder frei zu legen, damit die Eigeninitiative im ländlichen Raum wieder atmen kann und jeder seine Heimat ein Stück weit mitgestalten kann.“

 

Weitere Informationen finden sie auf: LEADER für NRW – Patricia Peill (MdL)