previous arrow
next arrow
Slider

Feuerwehrleute aus der Zülpicher Börde informierten auf der Grünen Woche in Berlin

20.01.2020


Feuerwehrleute der Feuerwehren Nörvenich, Zülpich, Erftstadt, Weilerswist und Vettweiß informierten am vergangenen Wochenende auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Auf Einladung des Landes Nordrhein-Westfalen waren die Feuerwehrleute nach Berlin gereist, um mitten in der NRW-Halle über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren in unserer Region zu informieren.

 

Feuerwehr Erleben.Verstehen.Mitmachen!
– unter dieses Motto stellten die Feuerwehrleute in Berlin ihren Messeauftritt und Besucher hatten die Möglichkeit, moderne Rettungsgeräte der Feuerwehr, die zum Beispiel bei Verkehrsunfällen eingesetzt werden, direkt in der Messehalle auszuprobieren.
Zudem gab es jede Menge Infos für die Sicherheit zuhause – direkt von der Feuerwehr aus ihren Praxiserfahrungen.
„Die Messebesucher interessierten sich dabei vor allem für Themen aus dem Bereich Brandschutz und Sicherheit zuhause, etwa was den Einsatz von Rauchmeldern anbelangt“, erklärt Oliver Hartlieb, der als Vertreter für die Feuerwehr Nörvenich mit vor Ort war.
„In Berlin konnten wir allerdings insbesondere an den ersten Tagen viele Gespräche mit Entscheidungsträgern aus Politik, Behörden und Organisationen führen und sie für die Herausforderungen bei den Freiwilligen Feuerwehren sensibilisieren“, so Hartlieb weiter. „Vor allem die Gewinnung von neuen Mitgliedern, aber auch die allgemeine Akzeptanzschaffung für die Aufgaben der Feuerwehr und nicht zuletzt die Schaffung von mehr Respekt für die Arbeit der Retter sind hier für uns wichtige Themen.“

 

So informierten sich beispielsweise auch Ursula Heinen-Esser (Mitte), nordrhein-westfälische Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, und zahlreiche Landtagsabgeordnete, darunter Dr. Patricia Peill (links) aus dem Kreis Düren, über die Ideen der Feuerwehrleute in Sachen Öffentlichkeitsarbeit.

 

Vier Tage Informationsarbeit in der NRW Halle
In Berlin wurde die Aktion „BördeFeuer“ vier Tage lang in der NRW-Halle vorgestellt. BördeFeuer ist ein gemeinschaftliches Projekt von fünf Feuerwehren aus der Zülpicher Börde.
In den nächsten Monaten geht es hier um zahlreiche Aktionen der Öffentlichkeitsarbeit. Das Projekt wird von der EU und dem Land NRW unterstützt. Der Kreis Düren ist Projektträger.

 

Weitere Bilder online unter folgendem Link
https://www.flickr.com/photos/186618731@N08/

 

Stets aktuelle Informationen zum Projekt auch online
www.facebook.com/BoerdeFeuer