previous arrow
next arrow
Slider

Geno Zülpicher Börde in Erftstadt, Zülpich und Weilerswist gestartet

29.06.2020


„Hilfe geben und Hilfe bekommen“ nach diesem Motto beginnt das in Weilerswist vorgestellte Projekt Geno Zülpicher Börde nun in der hiesigen LEADER-Region. Nach erfolgreichen Jahren in der Eifel wird nach demselben Konzept eine Hilfe-Helfer-Plattform in den drei Bördekommunen Erftstadt, Weilerswist und Zülpich aufgebaut. Das Projekt befasst sich mit der sogenannten 3-Generationen-Region, die an die Stelle der früheren 3-Generationen-Haushalte tritt. Im Mittelpunkt steht die Vermittlung zwischen ehrenamtlichen Helfenden (Leistungserbringern) und Hilfsbedürftigen (Leistungsempfängern) zur gegenseitigen Unterstützung gegen eine Aufwandsentschädigung oder Zeitgutschrift. Geholfen wird über Generationen hinweg.

Die Akteure freuen sich über den Start des neuen Projekts “Geno Zülpicher Börde” (Foto: LAG Zülpicher Börde e.V.)

 

 

Typische Leistungen der 3-Generationen-Gesellschaft können Einkaufsdienste, Mitfahrgelegenheiten, Begleitung zum Arzt, Hilfe bei der Gartenarbeit und im Haushalt, Gesellschaft leisten oder Kinderbetreuung sein.

 

Durch die Unterstützung bei kleineren Handgriffen im Alltag, bekommen besonders ältere Menschen die Chance länger selbstständig allein in den eigenen Vierwänden wohnen zu bleiben. Dabei gibt es für sie die Möglichkeit Leih-Oma oder Leih-Opa zu werden, die in Kita-Randzeiten auf Kinder aufpassen könnten.

 

 

Regionalmanager und Geschäftsführer des LAG Zülpicher Börde e.V.  Peter Wackers ist froh, dass ein derartiges Erfolgsprojekt nun in der Zülpicher Börde startet: „Gerade in Corona-Zeiten haben wir umso mehr gemerkt, dass Zusammenhalt zwischen den Generationen unabdingbar ist. Die Geno leistet genau hier einen wertvollen Beitrag.“

 

Gefördert wird das über 166.000 € teure Projekt mit 90.000 € aus Landes- und EU-Mitteln des LEADER-Förderprogramms.

 

Wer aus Weilerswist, Erftstadt oder Zülpich kommt und helfen möchte oder Hilfe benötigt, kann sich derzeit im GenoEifel-Büro in Kall melden: info@genoeifel.de oder 02441/88861

Weitere Information finden Sie unter: www.genoeifel.de

 

Frau Corinne Rasky (l.), Projektleiterin der Geno Eifel eG, stellte ihre neue Kollegin Frau Nicole Bauer während des Pressetermins vor (Foto: LAG Zülpicher Börde e.V.).

close

Jetzt Newsletter abbonieren!