previous arrow
next arrow
Slider

Mitgliederversammlung fasst alle Beschlüsse einstimmig!

08.06.2020


Zur Freude aller Mitglieder des LAG Zülpicher Börde e.V., gab Regionalmanager Peter Wackers am 02.06.2020 während der Mitgliederversammlung bekannt, dass sich in einer kommenden Förderperiode die Gebietskulisse der Zülpicher Börde möglicherweise vergrößern kann, da die Stadt Kerpen verwaltungsseitig Interesse an einer Partizipation geäußert hat. Gleiches gilt auch für weitere nord-westliche Erftstädter Ortsteile. Auch die LAG-Vorsitzende Carla Neiße-Hommelsheim verkündete: „Die LAG Zülpicher Börde ist eine der erfolgreichsten LEADER-Regionen in NRW. Eine Neubewerbung und Fortsetzung ist demnach die einzig logische Konsequenz“. Dem Tenor der Vorsitzenden schloss sich das Plenum mit einem einstimmigen Beschluss zwecks Neubewerbung der LAG zur kommenden Förderperiode an.

 

 

Wackers informierte darüber hinaus über den Projektstand der zahlreichen Initiativen. Einige Projekte mussten aufgrund der aktuellen Pandemie verschoben oder mittels digitaler Formate weitergeführt werden. Doch die Kreativität der Projektträger und auch die exzellente Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung Köln ermöglicht Änderungen in laufenden Projekten, um diese trotz der derzeit herrschenden Pandemie bestmöglich fortzuführen. Besonders erfreulich und Belohnung der guten Arbeit ist ein Zuschuss über 115.000 € für weitere Projektinitiativen der LEADER-Region Zülpicher Börde durch das zuständige Ministerium (MULNV).

 

Im anschließenden Verlauf der Mitgliederversammlung wurden die Projekte „Wassernetz-Börde“, „Börde Feuer“ und „open your mind!“ durch die jeweiligen Projektträger vorgestellt. Der Erftverband als Projektträger von „Wassernetz Börde“ gab dabei bekannt, dass die geplanten Veranstaltungen zwecks der anhaltenden Pandemie ins Kalenderjahr 2021 verschoben werden müssen. Das Projekt „Börde Feuer“, welches unter dem Motto „Erleben.Verstehen.Mitmachen“ steht, konnte dabei durch einen begeisternden Vortrag die Handlungserfordernisse auf die aktuellen Herausforderungen der freiwilligen Feuerwehren der LEADER-Region lenken. Auch das dritte Projekt “open your mind!” wurde durch Covid-19 auf die Probe gestellt. Seit Mitte März konnten die Proben lediglich online stattfinden. Glücklicherweise können, nach heutigem Stand, alle Aufführungen im September stattfinden. Zu den Wirkungen von „open your mind!“ gehören: die sprachliche und persönliche Entwicklung der Jugendlichen als Vorbereitung auf ihren beruflichen Weg, so wie der Abbau von Vorurteilen. Das Herzblut und die Leidenschaft der vortragenden Projektträger ist dabei die beste Bestätigung für die Umsetzung von weiteren Maßnahmen in naher und hoffentlich auch in ferner Zukunft.