previous arrow
next arrow
Slider

Spatenstich für ein kleines Stück Geschichte

05.02.2020


Die beteiligten Akteure freuen sich über den Start des neuen LEADER-Projektes „Historisches Dorfmuseum“. Quelle: LAG Zülpicher Börde e.V.

 

Jetzt kann es losgehen – Das mittlerweile 14. Projekt der LEADER-Region Zülpicher Börde, das Historische Dorfmuseum in Soller, startete am 03. Februar 2020 mit dem ersten Spatenstich.

 

Im Historischen Dorfmuseum soll ein Stück römische Wasserleitung, welches nahe des Dorfes Soller 1981 entdeckt und freigelegt worden ist, zukünftig als Hauptexponat zahlreiche Besucher erfreuen. Zusätzlich werden weitere Fundstücke verschiedener Zeitepochen dort ausgestellt. Geplant ist, dass bereits zum Ende des Jahres in Soller die Spuren der römischen Vergangenheit erkundet werden können. Entstehen soll das barrierefreie, Dorfmuseum auf dem Dorfplatz in Vettweiß-Soller, wo sich die Bürger Sollers aber auch Naherholende, auf ein Stück Geschichte freuen dürfen.

 

 

Nach Projektträger Arnold Fraussen, lebt das Projekt „von den Menschen, die es ausgestalten“. Der Anstoß für das Historische Dorfmuseum kam aus der Mitte des Gartenbauvereins Soller. Besonders stolz auf diese lokale Initiative ist die Gemeinde Vettweiß, denn dabei zeigt sich, wie wichtig Vereine für das bürgerschaftliche Engagement sind. So betonte auch Carla Neiße-Hommelsheim (1. Vorsitzende der LAG Zülpicher Börde), dass die Vereine „Der Kitt der Gesellschaft sind“. Durch die Förderung des LEADER-Förderprogramms wird Vereinen die Möglichkeit gegeben, Ideen in Projekte umzusetzen. Durch diese Förderung solcher Projekte wird „ein Stück Europa mitten in der Zülpicher Börde sichtbar“ so Peter Wackers, Geschäftsführer der LAG Zülpicher Börde. Insgesamt rund 58.200 € aus Landes- und EU- Mitteln stehen für das Projekt zur Verfügung. Zu den Gesamtkosten von rund 89.600 € leistet die Gemeinde Vettweiß einen Anteil von 22.400 € und der Projektträger übernimmt rund 9.000 €. Mit dem Spatenstich stieg nicht nur bei Bürgermeister Joachim Kunth (CDU), sondern auch bei allen anderen Akteuren die Vorfreude in naher Zukunft ein kleines Stück Geschichte in Vettweiß-Soller erleben zu können.